Aktuelles

Neuer Brunnen für das Rawalpindi Leprosy Hospital

Zur Verbesserung der Wasserversorgung des Rawalpindi Leprosy Hospital begannen wir Ende 2018, einen neuen Tiefbrunnen zu bohren.

Das Wasser fließt

Wir sind von Herzen dankbar, dass allen voran die Matthäusgemeinde in Münsters und der Rotary Club Schwäbisch Hall dieses teure Vorhaben finanziell ermöglicht haben. Der eigentliche Brunnen ist Mitte Februar fertig geworden und das Wasser fließt, wie man an den Bildern sieht. Die Aktion war etwas nervenaufreibend und dauerte länger als geplant, weil es in diesem Winter so viel geregnet hat wie in den letzten 10 Jahren nicht mehr.

Wir haben uns zwar für das Land gefreut, aber für die Bohrung war es schlecht, immer wieder gab es Einbrüche in den Schacht, der ja bis auf 135 m (400 Fuß) Tiefe gebohrt werden musste. Beim Einbringen der Schachtrohre haben sie fast rund um die Uhr gearbeitet, um das Einbrechen zu verhindern. Kurz nachdem das letzte Rohr am 05.02.19 abends um 22 Uhr drin war, hat es wieder begonnen, heftig zu regnen, aber das hat keinen Schaden mehr angerichtet, alle Beteiligten haben es so empfunden, dass Gott den Regen „aufgehalten“ hatte. Unser Hausmeister Sharfuddin hat in diesen Wochen einen unglaublichen Einsatz geleistet, er war Tag und Nacht an der Bohrstelle, auch der verantwortliche Ingenieur hat sich sehr eingesetzt.

Nun muss noch die Pumpstation gebaut und die Leitungen vom neuen Brunnen zur Wasserversorgung des Geländes verlegt werden, aber das ist überschaubar.

Herzliche Grüße aus Rawalpindi        Sr. Chris

Andrang beim gekühlten Trinkwasser

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen