Sisters in Künzelsau - Return home to Germany - more time for prayer
CTS Locations

Schwestern in Künzelsau

» Return home to Germany - more time for prayer «

Viele Jahrzehnte Missions-Pionier-Dienste in Asien und Südamerika aufbauen – Mitarbeiter anleiten, alle Verantwortung übergeben und loslassen – zurückkommen nach Deutschland – als Schwesterngemeinschaft neu zusammenfinden…

Das ist das Besondere an unserem Schwesternhaus in Künzelsau.
Wir sind zur Zeit zehn Schwestern, die sich auf diese Herausforderung eingelassen haben.

Unser seniorengerechtes Schwesternhaus liegt im Ortsteil Taläcker, einem Neubaugebiet, in dem viele Spätaussiedler aus Russland wohnen. Eine Standseilbahn verbindet unseren Ortsteil mit dem Zentrum der Stadt, das ist sehr praktisch.

Wir unterstützen unsere Hausschwester Doris und setzen uns unseren Gaben und Kräften entsprechend in der Gemeinde und in der Nachbarschaft ein. Das Gebet für unsere Schwestern und Brüder wird uns immer wichtiger, und wir möchten für die Menschen unserer Umgebung ein Zeugnis der Liebe Gottes sein.

[/yellow_box]

Schwestern unserer Gemeinschaft in Künzelsau



Unser letzter Freundesbrief

thumbnail of 202001-02 Künzelsau


Sr. Elisabeth hat  zwei Bücher geschrieben:

“Mit Skalpell und Gottvertrauen” – aus dem Leben einer Missionsärztin.

Es hat 220 Seiten, viele farbige Abbildungen und ist erschienen und zu bestellen im Erlanger Verlag für Mission und Ökumene
ISBN 978 3 87214 542 0
Preis: 19,80

Leserstimmen:
Es wurden schon viele Bücher über die ärztliche Mission geschrieben, aber selten ein so spannendes und interessantes wie dieses.
“… Was sie über ihre Familie schreibt, da ist Schweigen in mir und ein gewaltiger Respekt vor dem Schmerz aller Beteiligten. Umso wunderbarer, wie sie ihr Leben leben konnte nach dem ܜberfall, der Weg zu den Schwestern, und die vielen langen Wege in Indonesien. Das Buch ist ein bleibendes Gotteslob.”
Noch bis spät in die Nacht habe ich das Buch richtiggehend ‘aufgefressen’€œ. Und immer liefen mir vor Rührung die Tränen über die Wangen.”

2018 ist ihr zweites Buch erschienen mit dem Untertitel:

Ärztliche Mission der Christusträger auf Borneo.

Im Buch mit vielen interessanten Farbfotos wird die erstaunliche Entwicklung des Urwalddorfes Marikoi beschrieben. 35 Jahre haben die Schwestern Lydia und Anne dort gelebt, zuerst ganz abgeschieden und unter primitiven Umständen. Sie haben sich den Lebensgewohnheiten angepasst und unermüdlich dafür eingesetzt, dass die Menschen nicht nur medizinische Hilfe, sondern auch die verwandelnde Kraft des Evangeliums erfahren.

Das Buch hat 300 Seiten und ist im Mabase Verlag erschienen (€ 20,00). Es ist auch als e-book erhältlich (€ 14,99)

Bestellung beim Verlag

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen