Aktuelles

Nächster Trucker-Treff am 30. April 2019

 

In den Sommermonaten werden die Truckerfahrer zu speziellen Treffen an der Autobahnkapelle Christophorus am Parkplatz A6 Kochertalbrücke Süd eingeladen.

thumbnail of 1901_Flyer_Truckertreff Termine
Truckertreff Termine 2019

Greta Giebler berichtet über diese Truckertreffs:

Eine Rast für Leib und Seele

Uwe aus dem Vogtland nimmt die Einladung zu gegrillter Wurst und einem Gespräch mit Martin Heubach gern an. Andere wollen nicht gestört werden oder schlafen schon, um ihre Lenkzeiten einzuhalten. Für die vielen fremdsprachigen Truckerfahrer hilft Johann im Team, denn er kann russisch und überbrückt somit

ABK

die Sprachbarriere. Ein starkes Team mit Diakon Martin Heubach, Bäckermeister Werner Kretzschmer, die CT-Schwestern Inge und Helene sowie andere fleißige Mitarbeiter sind dabei im Einsatz. Er beginnt mit einem gemeinsamen Gebet in der Autobahnkapelle. Costell, der Grillmeister des Teams, ist dabei im Freigelände schon groß im Einsatz, und es duftet verführerisch.

 

Europas Fernfahrer halten auf der A6, der BAB von der deutsch-französischen Staatsgrenze bei Saarbrücken bis an der deutsch-tschechischen Staatsgrenze Waidhaus, unsere Wohlstandsökonomie am Laufen. Alles muss „just-in-time“ geliefert werden. Meist sitzt nur ein Mann am Lenkrad – über Stunden und Tage ein einsamer Arbeitsplatz. Werner Kretzschmar hatte die Idee, neben der schönen Christophorus-Kapelle etwas für die Truckerfahrer zu tun. Schnell war Rudolf Bühler von der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft SHA für das Projekt gewonnen und spendet jeweils das Grillgut. Brötchen und Getränke spendet die Bäckerei Kretzschmar.

Nacheinander rollen die Trucks zum Übernachten auf den Parkplatz und die Fernfahrer werden von Sr. Inge und den anderen Mitarbeitern freundlich zum Kommen eingeladen. Es ist eine Rast für die Rastlosen, die kirchlich engagierte Hohenloher den Fahrern über die Sommermonate anbieten. Sie wollen diese Berufsgruppe würdigen und ihnen ein Dankeschön geben. Viele Fahrer sind zunächst sehr überrascht, dass sie als Menschen wahrgenommen und wertgeschätzt werden. Oft ist dann zu hören: “Das habe ich bei meinen jahrelangen Fahrten noch nie erlebt.“ Dabei werden, wenn gewünscht, gern Truckerbibeln verschenkt, die das Neue Testament und sinnstiftende Fernfahrer-Geschichten vor allem in osteuropäischen Sprachen enthalten. Manch einer schüttet dabei sein Herz aus, froh, dass endlich jemand zuhört. Dazu gibt es Flyer mit den Terminen fürs kommende Jahr. Vielleicht richtet der eine oder andere seine Rast danach ein.

Mehr lesen: „Truckertreff“

 

Sebastian Unbehauen hat einen bewegenden Bericht darüber geschrieben:   Bericht lesen

Einträge im Gästebuch der Autobahnkapelle:

„Hallo, bin mal wieder da und wollte Danke sagen. Du weißt schon für was *grins*“

„Danke für meine wundervolle Tochter, für die ich hier vor 1,5 Jahren gebetet habe. Bitte helfe mir, dass meine Nieren-OP gut verläuft und dass es kein Krebs ist. Bitte, bitte!“

Einmal im Monat treffen sich Schwestern, Freunde und Besucher zum Abendgebet, um diese Anliegen vor Gott zu bringen.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen