Christus weitertragen am Kirchentag

Es ist schon fast eine Tradition, dass unsere Brüder mit vielen Helfern kleine Holzkreuze aus Holz vorbereiten, die wir den Besuchern anbieten, und  die ganz schnell in ein Gespräch über zentrale Fragen zu Jesus führen. Es begeistert, wie offen manche werden, wie es in die Tiefe geht, und wie dankbar die Leute sind. Knapp 3000 Kreuze wurden verteilt, u.a. an die deutschen Minister Thomas de Maizière und Frank-Walter Steinmeier. Das war dadurch möglich, weil das Zentrum der Kommunitäten ganz dicht bei dem Hotel Maritim war, wo viele Prominente untergebracht waren.

 

In der Reithalle, die direkt an das Hotel anschließt, feierten wir morgens, mittags und abends liturgische Gebete. Morgens mit Eucharistie, mittags mit dem Angebot der persönlichen Segnung.

Vor den Zelten konnte man sich bei „Wasser und Brot“ etwas ausruhen.

 

Sind wir „klug“ geworden??

Sicher nur in dem Sinn, dass wir „kluge Haushalter“ sein wollen.

Vor allem aber sind wir dankbar  geworden -  

dankbar für das gute Miteinander und die vielen wertvollen Begegnungen und

dankbar für JESUS, der unser Leben ist.

 

Ein FSJ-ler aus Triefenstein hat es so erlebt:

Bericht von Christoph Janson