„Bist Du sicher, dass Dein Platz in Pakistan ist?“

Sabine M. Ankunft in Karachi am 14.4.

Terror und Kriminalität gehören genauso wie Stromausfälle und Wasserknappheit zum Karachi-Alltag. Als Frau darf man sich in dem strengen Moslem-Land auch nicht allein auf der Straße bewegen. Sabine M. ließ sich von all dem nicht abschrecken. Sie will unsere bisherige Mitarbeiterin Therese-Katharina R. ablösen und dort für die Kinder im Haus Tabitha sorgen. Im August 2016 hat sie den Visum-Antrag gestellt.

„Bist Du sicher, dass das Visum genehmigt wird? In diesen Monaten bekommen doch viele langjährige Missionare keine Verlängerung mehr und müssen das Land verlassen!“

Sabine M. war sich sicher: Wenn Gott mich dort haben will, dann wird er das Visum geben. Die Monate des Wartens nutzte sie eifrig für das Erlernen der neuen Sprache Urdu.

Ihre und unser aller Gebete wurden erhört: In diesen Tagen wurde das Visum genehmigt, und noch vor Ostern wird Sabine M. in ihr neues Einsatzland fliegen. Die Schwestern Dietlinde und Dagmar und die Kinder von Haus Tabitha freuen sich sehr auf sie!